Konzertreise 2019 Leipzig-Kalisz-Oppeln

Die erste Station unserer Konzertreise 2019 war Leipzig. Dort angekommen genügte eine kurze Rücksprache mit der örtlichen Polizeidienststelle, um den 14 Meter langen Bus ordentlich parken zu können und anschließend gemeinsam mit den Nachtwächtern durch die stimmungsvolle Innenstadt Leipzigs in den Abend zu wandern (natürlich in 2-er Reihen).

Nachtwächterführung
Marktplatz am alten Rathaus
Ausgustusplatz, Gewandhaus

Der Feiertag Christi Himmelfahrt wurde bei herrlichem Sonnenschein mit der musikalischen Bereicherung eines Gottesdienstes und einem anschließenden Konzert in der Neuapostolischen Kirche Leipzig Mitte eingeläutet. Die Gemeinde verlieh ihrer Dankbarkeit für unsere Musik Ausdruck, indem wir vor unserer Weiterfahrt nach Kalisz zu einem reichhaltigen Mittagessen mit Gulasch, frischem Obst, Kaffee und Kuchen eingeladen wurden.

Neuapostolische Kirche Leipzig Mitte
Rathaus in Kalisz am Abend

31. Mai 2019: Mit einem Frühstück in unserer zweiten Herberge stärkten wir uns für das große Jubiläumskonzert um 11 Uhr in der Aula unserer Partnerschule, dem Asnyk-Liceum in Kalisz. Hier konnte das Orchester und der Madrigalchor des Gymnasium Hammonense das 200-jährige Bestehen des Schulgebäudes feierlich würdigen. Die jungen Musikerinnen und Musiker begeisterten das Publikum mit einem sehr abwechslungsreichen und kurzweiligen Programm aus verschiedenen Epochen. Unter Anderem wurde eine neue Komposition von Krzysztof Niegowski, gewidmet dem Asnyk-Liceum, uraufgeführt. Den Erfolg des Konzertes feierten wir bei anschließendem Kaffee und Kuchen. Um auch die Stadt Kalisz etwas besser kennenzulernen, gab es eine kurze Stadtführung, organisiert und durchgeführt von Schülerinnen und Schülern unserer Partnerschule. Die großzügige Einladung zum Barbecue am Nachmittag haben wir selbstverständlich sehr gerne angenommen.

Jubiläumskonzert in der Aula des Asnyk-Liceum
Grillabend nach dem Konzert am Freitag

Am Samstag stand ein Tagesausflug in die wunderschöne Stadt Breslau mitsamt Stadtführung auf dem Tagesplan. Wenn die Musik allerdings einen so hohen Stellenwert im Leben hat, wie bei unseren Schülerinnen und Schülern, kommt spätestens an solch einem Tag die Frage auf: „Können wir heute nicht doch noch etwas Musik machen?“. So haben wir uns entschlossen, am Abend noch in den Straßen von Kalisz etwas zu musizieren und anschließend in den 18. Geburtstag einer Schülerin hinein zu feiern.

Marktplatz und Rathaus in Breslau
Stadtführung Breslau

Der Sonntag Vormittag diente zunächst der Regeneration, und der Vorbereitung auf das dritte Konzert in der Kathedrale von Kalisz. Für die nötige Stärkung sorgte eine 4kg-Geburtstagstorte mit Erdbeeren und Sahne. Abgerundet wurde dieser Tag schließlich durch ein sehr erfolgreiches Konzert im Rahmen des Chorfestivals „VI Kaliski Festiwal Chóralny“ mit anschließendem Pizzaessen. Herzlichen Dank an alle Organisatoren!

Die Geburtstagstorte
Verabschiedung bei leckerer Pizza

3. Station unserer Reise: Oppeln! Auf einem mittelalterlichen Turm in Oppeln verschafften wir uns am Montag nach unserer Ankunft zunächst einen Überblick über die Stadt und ihre geschichtliche Entwicklung. Blauer Himmel, Sonnenschein und ein wunderbarer Grillnachmittag mit üppigem Salatbuffet und allerlei Leckerei verwandelten diesen Montag zu einem Feiertag, an dem wir für den letzten Auftritt am Dienstag noch einmal Luft holen konnten.

Blick über Oppeln
Abschlussgrillen

Unser letzter Tag der Konzertreise stand, wie sollte es auch anders sein, im Zeichen der Musik. Im multimedialen Museum „Muzeum Polskiej Piosenki“ durften wir uns über die Entwicklung des polnischen Liedes informieren. Wir stellten unterdessen fest, dass dort sogar die Originalpartitur eines polnischen Stückes aus unserem Programm ausgestellt war. Dieses Stück war nicht nur im letzten Konzert in der Musikschule Oppeln ein Highlight, es wird auch am 3.7.2019 im Rahmen des Sommerkonzertes erklingen. Der krönende Abschluss der Reise war ein äußerst gemütlicher Abend bei hervorragender Küche und Freigetränken auf dem Marktplatz in Oppeln.

Museum des polnischen Liedes
Abschlussessen am Marktplatz